Vorteile im Überblick

  • Absolut verschleißfreie hydrostatische Führung in der Z-Achse für Stip/Slick-freies Verfahren kleinster Weginkremente
  • Gewichtskompensierter Planschlitten in der X-Achse mit spielfreier Wälzführung und direktem Messsystem
  • Steife Schlitten- und Führungskonstruktion in der Y-Achse mit spielfreier Wälzführung und direktem Messsystem
  • Spindeleinheit mit Rundlaufgenauigkeit von ca. 0,003 mm
  • Schwenkbare Motorfrässpindel als oberer Werkzeugträger:
    Die schwenkbare (B-Achse) Motorfrässpindel erlaubt eine sehr flexible Bearbeitung auf der Haupt- und der optionalen Gegenspindel.
  • Werkzeugmagazin UniCen 700 und UniCen 1000
  • Der Werkzeugkopf wird aus dem NC-gesteuerten Kettenmagazin durch einen Wechsler mit den Werkzeugen versorgt. In der Standardausführung sind 34 Magazinplätze (HSK 63, optional CAPTO C6, HSK 100) verfügbar. Wahlweise können Magazine mit 60 und 90 Plätzen eingesetzt werden.
  • Werkzeugmagazin UniCen 502 / UniCen 504
    Der Werkzeugkopf wird aus dem NC-gesteuerten Tellermagazin durch einen Wechsler mit den Werkzeugen versorgt. In der Standardausführung sind 36 Magazinplätze (HSK 63, optional CAPTO C6) verfügbar. Wahlweise können Magazine mit 72 und 108 Plätzen eingesetzt werden.
  • Steuerung: Fanuc 31i (UniCen 502 und UniCen 504) oder Siemens 840D (UniCen 700 und UniCen 1000)
  • Unterer Werkzeugrevolver (Option)
    Für die simultane Bearbeitung mit zwei Werkzeugträgern kann die Maschine optional mit einem unteren Werkzeugrevolver ausgestattet werden. Der untere Schlitten besitzt Freiheitsgerade in der U- und W-Achse. Optional wird der untere Revolver mit einem Werkzeugantrieb ausgestattet.
  • Reitstock oder Gegenspindel (Option)
    Die Maschine kann für die Wellenbearbeitung oder die beidseitige Bearbeitung optional mit einem NC-gesteuerten Reitstock oder einer für die automatische Bauteilübergabe NC-gesteuerten Gegenspindel mit gleicher Spindelleistung ausgestattet werden.
  • Lünette (Option)
    Für die Abstützung bei der Wellenbearbeitung kann die Maschine optional mit einer NC-gesteuerten Lünette ausgerüstet werden
  • Werkzeug-/Werkstückmessung (Option)
    Für das maschinenintegrierte Messen kann optional ein Werkstücktastsystem und eine taktiles oder laseroptisches Messsystem für die Werkzeugmessung ergänzt werden.